Rückblick 1. Halbjahr 2015

Kolleginnen und Kollegen,

das erste Halbjahr ist geschafft und wieder einmal liegt ein intensives und erfolgreiches Halbjahr hinter uns.

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben wir uns täglich gegen Pegida, Kögida und so gestellt. Unter dem Motto „Köln stellt sich quer“ demonstrierten wir friedlich und gewaltfrei für kulturelle Vielfalt, Toleranz, Menschlichkeit und Empathie – für Flüchtlinge aus aller Welt, die aus Not ihre Heimat verlassen müssen. Wir haben uns nicht gegen Menschen anderer Länder und Kulturen ausspielen lassen! Jeder und jede ist willkommen. Aber auch bei „Wir sind Charlie – Für Freiheit und Vielfalt!“ haben wir uns aktiv beteiligt.

Pünktlich mit Ende der Friedenspflicht am 28.Januar um 24:00 Uhr haben wir mit Warnstreiks begonnen. Auf allen Schichten und in allen Teilstandorten in Köln (mit FCSD und Bank) haben wir mit 7 Warnstreiks aktiv an der Tarifrunde teilgenommen und uns und unsere Gewerkschaft unterstützt. Zudem waren mit fast 400 Kolleginnen und Kollegen vor dem Verhandlungsort der 3. Verhandlungsrunde in Mülheim an der Ruhr. Am 24. Februar, nach ca. 15 Stunden Verhandlungsmarathon wurde ein Tarifabschluss in BaWü erreicht. Ein Einstieg in Bildung, eine Fortführung der ATZ und 3,4% für 12 Monate ab 1.4.2015. Für die ersten 3 Monate gab es eine Einmalzahlung in Höhe von 150€. Der Tarifvertrag endet Ende März 2016. 1.Mai 2016 wäre somit der erste Warnstreiktag . Auch bei Ford konnte der Gesamtbetriebsrat in Verhandlungen mit der Geschäftsleitung erreichen, dass das Tarifergebnis 1 zu 1 auf die fordspezifischen Gegebenheiten übertragen wird.

Kleinere Themen, aber nicht unwichtige Themen war die Aufsichtsratswahl bei GFT. Hier wurde unser Kollege Ralf Feiten gewählt und die solidarischen Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen in St. Petersburg und der Türkei.

Gewerkschaftlich haben wir uns im 2. Quartal 2015 mit Anträgen zum Gewerkschaftstag beschäftigt. Die Vst. Köln-Leverkusen hat über die Delegiertenversammlung insgesamt 17 Anträge für den Gewerkschaftstag gestellt. Insgesamt sind ca. 500 Anträge gestellt worden, mit denen sich der Gewerkschaftstag im Oktober 2015 beschäftigt. Hier wird auch ein neuer Vorstand gewählt. Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, hört unser 1. Vorsitzender der IG Metall Detlef Wetzel auf und schlägt Jörg Hofmann als seinen Nachfolger vor. Jörg ist heute 2. Vorsitzender der IG Metall, Tarifexperte und ehemaliger Bezirksleiter in BaWü. Für seine Nachfolge wird Christiane Benner als 2. Vorsitzende vorgeschlagen. Christiane steht für Frauenpolitik, Innovationspolitik und Angestelltenarbeit. Da ein Mandat durch Detlef Wetzel im Vorstand frei wird, wird hier der Kollege Ralf Kutzner aus NRW vorgeschlagen. Diesen Vorschlag wird der Vorstand am 14. Juli als Vorschlag an den Gewerkschaftstag beschließen.

Auch in der 2. Jahreshälfte wird uns nicht langweilig werden. Die Umsetzung des Tarifvertrages zu Bildung wird weiter diskutiert werden, Industrie 4.0 als Thema der Zukunft (wobei wir mitten drin sind), den Gewerkschaftstag und die Entscheidungen auf diesem (nicht nur die Wahlen) und die Vorbereitung der Tarifrunde 2016. Insgesamt haben wir 334 Neuaufnahmen im ersten Halbjahr gemacht und werden stetig größer. Dafür vielen Dank an alle…

Ihr seht wir brauchen euch alle gesund wieder, deswegen entspannt euch im wohlverdienten Urlaub. Mit voller Kraft geht es im August weiter… Schönen Urlaub… bis dann

Benjamin Gruschka

IG Metall Vertrauenskörperleiter Ford-Werke Köln

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.