Finale Verhandlungen in Baden-Württemberg heute

Kolleginnen und Kollegen,

das warten hat ein Ende. In der Nacht heute vom 23.2 auf den 24.2 soll im Tarifgebiet Baden-Württemberg (in Stuttgart) ein Pilotabschluss für alle Bezirke zu unseren drei Forderungen ATZ, Bildung und Entgelt verhandelt werden. Die einzelnen Bezirke haben die inhaltliche Vorarbeit zu den zwei qualitativen Themen in den letzten Verhandlungsrunden vorbereitet. Nun heißt es dies in einen Tarifvertrag für alle zu verhandeln. Bisher haben sich in Warnstreiks bundesweit über 755.000 Kolleginnen und Kollegen beteiligt. Trotzdem wird es nicht einfach werden. An einigen Stellen liegen wir noch weit auseinander. Besonders bei ATZ, hier sind die Arbeitgeber nicht bereit, sich zu bewegen. Bei Bildung sieht es hier ein bisschen anders aus. Beides steht aber nicht in Konkurrenz zueinander.

Wie sieht der Zeitplan (in Planung) genau aus:

23.2 Verhandlungen der Verhandlungskommission BaWü
23.2 Teilnahme des IG Metall Vorstands am Verhandlungsort (um direkt über einzelne Bewegungen zu entscheiden/zu lenken)
23.2/24.2 (früher oder später…) Versuch eines Pilotabschlusses in BaWü (der auch in den einzelnen Bezirken übernommen werden kann)

Egal ob es ein Abschluss gibt oder nicht, geht es wie folgt weiter…

24.2, 11 Uhr Verhandlungen NRW in Düsseldorf (Übernahmeverhandlungen des Abschlusses aus BaWü oder andere Verhandlungen)
25.2 10 Uhr Tarifkommission NRW: Sie entscheidet „Annahme/Ablehnung des Verhandlungsergebnises“

Die genauen inhaltlichen Punkte machen an dieser Stelle gerade keinen Sinn, weil sie sich stündlich verändern können. Als Vorstandsmitglied und Verhandlungsmitglied NRW haben wir diese Tage den großen Vorteil überall live dabei zu sein. Ich halte euch per Mail auf dem laufenden…

Bis in ein paar Stunden. Auf nach Stuttgart…

Benjamin Gruschka

IG Metall Vertrauenskörperleiter Ford-Werke Köln

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.