Batterien in der Praxis: Mobil, Zuhause und im Unternehmen

Die Lithium-Ionen-Batterie (LIB) steht im Fokus der Anwendung für den heimischen Energiespeicher, die Nutzung als Traktionsbatterie und auch für das Energiemanagement im Unternehmen. Dazu werden zunächst der Stand der Technik der LIB erläutert und auf die (nicht immer ausreichend erfüllten) Qualitätsanforderungen in der Produktion eingegangen. Während der Eigenheimbesitzer diese Batterien stationär als Zwischenspeicher für Photovoltaikstrom nutzen möchte, erwartet der Elektrofahrer haltbare, ausdauernde und kostengünstige Batterien für sein Fahrzeug. Und in der Industrie eröffnen sich neue Wege im Energiemanagement, wenn dort Batterien Lastspitzen abfangen und den Fuhrpark aufladen.

 

Referent:

Prof. Dr.-Ing. Dipl. Wirt.-Ing. Thorsten Schneiders

Professor für Energiespeicherung, Leiter des Virtuellen Instituts „Smart Energy“, Leiter des Projektbüros „SmartHome Rösrath“

 

 

 

Ort: DGB-Haus (Erdgeschoss), Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln
Parken am günstigsten in den Straßen „Venloer Wall“ oder „Ludolf-Camphausen-Straße“.

Zeit: Donnerstag, 18.01. 2018 um 17:00 Uhr (bis ca. 19 Uhr)

Die Veranstaltung ist offen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder der IG Metall. Bitte melde dich vorher mit einer kurzen Mail bei monika.ruzic@igmetall.de an.

Engineering Forum am Mittwoch den 03.05.2017: Zukünftige Batterietechnologien – Katalysator der Elektromobilität?

Konventionelle Li-Ionenbatterien ermöglichten den Durchbruch der moderne Kommunikationstechnologie und sind auch die Basis moderner Elektrofahrzeuge. Um sich jedoch gegen die „fossil“ betriebene Konkurrenz durchsetzen zu können,  müssen Elektrofahrzeuge noch vielschichtige Herausforderungen bewältigen.

Besonders im Punkto Reichweite aber auch Betriebstemperatur, Sicherheit und Alterung des Batteriesystems – als Kernkomponente jedes Elektrofahrzeugs – müssen deutliche Verbesserungen erzielt werden. Mit zukünftigen Batterietechnologien wie Li-Luft, Li-Schwefel und besonders Li-Festkörperbatterien könnten entscheidende Vorteile gegenüber herkömmlichen Li-Ionen Batterien realisiert werden.

Das Forschungszentrum Jülich arbeitet daher an Lösungen für diverse Herausforderungen im Bereich der Materialprozessierung und des Zellbaus dieser zukünftigen Batterietechnologien. Ziel ist dabei, die wissenschaftliche Basis für eine Massenproduktion zu schaffen – kann damit perspektivisch der Elektromobilität der nötige Auftrieb verschafft werden?

Referent:

Dr. Martin Finsterbusch, Teamleiter Festkörperbatterien, Forschungszentrum Jülich

Ort: DGB-Haus (Erdgeschoss), Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln
Parken am günstigsten in den Straßen „Venloer Wall“ oder „Ludolf-Camphausen-Straße“.

Zeit: Mittwoch, 03.05. 2017 um 17:00 Uhr (bis ca. 19 Uhr)

Die Veranstaltung ist offen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder der IG Metall. Bitte melde dich vorher mit einer kurzen Mail bei monika.ruzic@igmetall.de an.

Engineering Forum am 26.10.2016: Elektromobilität – Faktoren für den nachhaltigen Erfolg

Schon eine einzige Probefahrt im Elektroauto überzeugt die meisten von den vorzüglichen Eigenschaften und dem besonderen Fahrerlebnis. Dennoch kommt die Elektromobilität bislang nicht recht in Schwung: trotz der kürzlich beschlossenen Kaufprämie wird das formulierte Ziel von einer Million Elektroautos im Jahre 2020 wohl schwer zu erreichen sein. Doch es gibt Grund zum Optimismus: zukünftige Elektroautos werden durch mehr Reichweite, Effizienz und durch sinkende Batteriepreise zunehmend attraktiver für breite Teile der Bevölkerung. Der Vortrag beleuchtet diese Entwicklung und zeigt die Rolle, die Elektroautos in der Ford-Nachhaltigkeitsstrategie spielen werden.

Zum Referenten:
Dr. Ing. Thomas Zenner
Ford-Werke GmbH, Entwicklung elektrifizierte Antriebe.

Ort: DGB-Haus (Erdgeschoss), Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln
Parken am günstigsten in den Straßen „Venloer Wall“ oder „Ludolf-Camphausen-Straße“.

Zeit: Mittwoch, 26.10.2016 um 17:00 Uhr (bis ca. 19 Uhr)
Die Veranstaltung ist offen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder der IG Metall. Bitte melde Dich vorher mit einer kurzen Mail bei monika.ruzic@igmetall.de an.

Engineering Forum am 23.06.2016: Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeuge – Wo hat die Zukunft schon begonnen?

Wasserstoff in der Verbindung mit Brennstoffzellen ist unbestritten ein umweltfreundlicher Kraftstoff für Fahrzeuge. Die Einführung von Brennstoffzellenautos liegt jedoch schon seit zwei Jahrzehnten immer 3 Jahre in der Zukunft. Aber Fahrzeuge sind mehr als nur Autos, denn für andere Fahrzeuge zu Land, Wasser und in der Luft hat die Zukunft mit der Brennstoffzelle schon begonnen. Dr. Weigl vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird über die Arbeiten des Instituts für Fahrzeugkonzepte sowie des Instituts für Technische Thermodynamik berichten.

Referent: Dr. Ing. Jörg Dieter Weigl

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Stuttgart

Ort: DGB-Haus (Erdgeschoss), Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln
Parken am günstigsten in den Straßen „Venloer Wall“ oder „Ludolf-Camphausen-Straße“.

Zeit: Donnerstag, 23.06.2016 um 17:00 Uhr (bis ca. 19 Uhr)

Die Veranstaltung ist offen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder der IG Metall. Bitte melde dich vorher mit einer kurzen Mail bei monika.ruzic@igmetall.de an.

Engineering-Forum am 26. April 2016: Industrie 4.0 in der Realität: Veränderte Arbeitswelten

Unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ wird sich die Arbeitswelt in der näheren Zukunft weiter verändern. Der Modebegriff „Arbeiten 4.0“ fasst viele technologische und soziale Entwicklungen zusammen. Aber was steckt dahinter und welche Auswirkungen gibt es für Arbeitsplätze, insbesondere in Forschung und Entwicklung?
Wir werden verschiedene Szenarien betrachten und kennenlernen, welche Erfahrungen heute schon mit Vorreitern der Digitalisierung von Arbeitsplätzen in Produktion und Büro vorliegen.
Welche Chancen und Gefahren gibt es für Beschäftigte und wo sollte man regulierend eingreifen? Diese Themen möchten wir gemeinsam diskutieren.

Referent: Dr.-Ing. Sebastian Schlund, Leiter Competence Center Produktionsmanagement
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Ort: DGB-Haus (Erdgeschoss), Hans-Böckler-Platz 1, 50672 Köln
Parken am günstigsten in den Straßen „Venloer Wall“ oder „Ludolf-Camphausen-Straße“.

Zeit: Donnerstag, 11.02.2016 um 17:00 Uhr (bis ca. 19 Uhr)

Die Veranstaltung ist offen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder der IG Metall. Bitte melde dich vorher mit einer kurzen Mail bei monika.ruzic@igmetall.de an.